Aktuelles Freimarkt-Wetter

-2 °C und Klarer Himmel

Aktuelles Wetter

-2 °C
Klarer Himmel

Kollege Zombie kommt gleich



action bürgerweide fahrgeschäfte

Johan Hinzen nimmt auf der Bank vor seiner Geisterbahn Haunted Mansion neben einer lebensgroßen Zombiefigur Platz. „Wie viele Leute sich hier wohl schon gegenseitig fotografiert haben“, überlegt er, während um ihn herum die Fensterläden klappern, unheimliche Schreie ertönen und eine überdimensionale Spinne an der Fassade hochklettert – mit jedem Blick entdeckt man mehr Details. Oder man erlebt sie am eigenen Leib: So ruckelt der Boden in der Warteschlange plötzlich los, oder Kollege Zombie haucht einem beim Päuschen auf der Bank seinen eisigen Atem in den Nacken.

1_haunted-mansion-johan-hinzen „Mir wird auch an der Kasse nie langweilig“, schmunzelt Hinzen. „Von dort aus kann ich nämlich viele kleine Extras bedienen, die die wartenden Kunden draußen überraschen.“ Das Überrascht-werden, wahlweise auch Erschrecktwerden, geht nämlich schon los, bevor man die Gondel überhaupt bestiegen hat. „Es ist übrigens die einzige Geisterbahn Europas mit hängenden Gondeln“, informiert der Betreiber. „Normalerweise rattert man in Wägelchen über Schienen. Hier hängen die Schienen der rund 100 Meter Fahrtstrecke sozusagen an der Decke.“ Was es den Gästen ermöglicht, bei ihrer Tour durchs Spukhaus auch einen kleinen Schwenk nach draußen an die frische Luft zu machen und den Wartenden zuzuwinken.

Und was kommt drinnen besonders gut an? Das ist ein Geschäftsgeheimnis, sonst wären die Gäste ja vorgewarnt. Sicher ist, dass die Live-Erschrecker vom Haunted Mansion ihren Job gut machen, wenn man nach dem Gekreische geht, das von drinnen zu hören ist. „Wenn die Leute so richtig schreien, macht auch das Erschrecken mehr Spaß“, verrät Hinzen, der sich manchmal selbst eine Maske aufzieht und dafür sorgt, dass die Besucher ordentlich ins Bibbern kommen. „Die Michael-Myers-Maske, die Hauptfigur aus dem Horrorfilm Halloween, kommt noch immer gut an. Und Michael Jackson aus dem Thriller-Video.“

4_haunted-mansion 3_haunted-mansion-johan-hinzen 2_haunted-mansion-johan-hinzen

Das Maß des Schreckens wird je nach Tageszeit variiert und steigert sich gegen Abend. „Dabei sind Teenies viel schreckhafter als Kinder, die eine Fahrt in der Geisterbahn meist eher interessant finden“, hat Hinzen festgestellt. Gruseln als Geschäft betreibt er seit 2010.

„Groß geworden bin ich auf dem Autoscooter meiner Eltern in Holland“, so der 40-Jährige, der aus Roermond stammt und jetzt in ganz Europa unterwegs ist. So geht es eine Woche nach dem Freimarktsende samt Geisterbahn auf die Fähre nach England zu einem Weihnachtsmarkt in London. Wenige Tage vor dem Freimarkt stand Johan Hinzen mit dem Haunted Mansion noch auf dem Cannstatter Volksfest in Stuttgart. „Wir hatten kaum Zeit zum Herfahren und Aufbauen, aber Bremen ist immer ein toller Termin zum Ende der Saison“, findet er. „Ich freue mich sehr und bin auch ein bisschen stolz, dass mein Geschäft nach 2012 jetzt wieder für den Freimarkt ausgewählt wurde.“

Von Antje Wilken

 


Teilen: