Aktuelles Freimarkt-Wetter

0 °C und Wolkenbedeckt

Aktuelles Wetter

0 °C
Wolkenbedeckt

Zehn Kilometer pro Tag



bürgerweide freimarkt kleinerfreimarkt marktmeisterin

So ein Schrittzähler ist doch praktisch: „Gestern bin ich mehr als zehn Kilometer auf dem Freimarktgelände herumgelaufen“, sagt Mareike Barthels. Als Marktleiterin muss sie eben überall zugleich sein. Aufbau und  Feinabstimmung der Standplätze für Buden und Fahrgeschäfte sind wie ein Puzzle, jedes Teil muss passen.

mareike-bartels_

Darüber, wer überhaupt auf dem Freimarkt vertreten ist, hat die Marktleiterin zusammen mit ihrem Team entschieden. Es gab rund 1200 Bewerbungen – und nur 332 Zusagen. „Um neue Geschäfte live anzuschauen, reisen wir auch mal über die Märkte im Norden und machen Testfahrten, wir wollen ja den Echtbetrieb erleben“, sagt die Bremerin, die zuerst Stellvertreterin war und in diesem Jahr Marktleiterin des Bremer Freimarkts geworden ist.

mareike-bartels2 mareike-bartels3

Der Job sei halb Traum, halb Herausforderung – das schon fange schon bei den Arbeitszeiten an. „Mit zwölf Stunden jeden Tag kann man rechnen, gerne auch mehr“, so die 31-jährige Mareike Barthels. Für eine Arbeitsstelle in der Verwaltung – die Marktleiterstelle ist bei der Stadt Bremen angesiedelt – ist das eher unüblich.

Immerhin ist auf dem Gelände für das leibliche Wohl gesorgt: „Die gesamten siebzehn Markttage würden aber wohl nicht ausreichen, um sich einmal durch das Angebot zu essen“, so Barthels. Immerhin waren die Crêpes gleich zum Start längst probiert: „Die könnte ich jeden Tag essen.“ Außerdem toll an ihrem Job: „Dass man so viele unterschiedliche Menschen trifft – das ist wohl einzigartig.“

Von Antje Wilken

 


Teilen: